Calliope mini

Wasserwaage 2

Die verbesserte Wasserwaage soll auf dem Bildschirm (LED-Matrix) anzeigen, in welche Richtung die Abweichung aus der Waagerechten vorliegt. Ist der Calliope mini genau waagerecht ausgerichtet, leuchtet die mittlere LED auf.

Wie bei der Wasserwaage 1 wird der Wert der Drehung in einer Variablen abgelegt. Waagerecht bedeutet genau 180° und die Abweichugen nach rechts und links liefert Absolutwerte kleiner als 180°. Das Vorzeichen der Drehung sagt etwas über die Richtung aus: Plus nach rechts und Minus nach links.

Da bei der Wasserwaage beide Achsen berücksichtig werden sollen, muss noch die Neigung abgefragt werden und in die Entscheidung mit einfließen. Genau waagerecht liefert 0°. Die Neigung aus der Waggerechten liefert Absolutwerte größer als 0°. Das Vorzeichen der Neigung sagt etwas über die Richtung aus: Plus nach vorn und Minus nach hinten.

Es wird wieder eine Empfindlichkeit festgelegt. Ist sie z.B. 10° groß, leuchtet die mittlere LED (x=2, y=2) bei

  • Neigung zwischen -10° und 10°
  • Drehung zwischen -170° und 170°

Die jeweils daneben liegende LED leuchtet bei einer Abweichung zwischen 10° und 20° auf, die noch weiter außen liegende dann bei einer Abweichung zwischen 20° und 30°.

Aus den Variablen drehung und neigung lassen sich die Koordinaten der LED berechnen, die aufleuchten sollen.

Die Abblidung zeigt die Berechnung der x-Werte bei einer Drehung. Um das zu Verstehen, sollte man die Rechung für einige Drehwinkel per Hand durchführen.

Drehwinkel drehung /empf runden berechneter x-Wert
171° 180-171=9 0,9 abrunden: 0 2
169° 180-169=11 1,1 abrunden: 1 3
161° 180-161=19 1,9 abrunden: 1 3
159° 180-159=21 2,1 abrunden: 2 4
-171° -180-(-171)=-9 -0,9 aufrunden: 0 2
-169° -180-(-169)=-11 -1,1 aufrunden: -1 1
-161° -180-(-161=-19 -1,9 aufrunden: -1 1
-159° -180-(-159)=-21 -2,1 aufrunden: -2 0

Beachte: Wenn man -1,9 aufrundet, erhält man -1!

Wenn man das verstanden hat, kann man Blöcke für die Berechnung der y-Werte erstellen.

zurück